Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen aktuell

© NFP Filmverleih
© NFP Filmverleih

28. August 2017
Kommunales Kino mon ami

Credo: Martin Luther - Wittenberg 1517 (Dok, DDR 1967)

Doppelprogramm in der Filmreihe "Luther und die Religion

CREDO: MARTIN LUTHER – WITTENBERG 1517
Wittenberg, eine Stadt im sozialistischen Teil Deutschlands, Ende der sechziger Jahre. Auf dem Marktplatz steht das bekannte Denkmal von Martin Luther, dem Doktor der Theologie, dem Reformator und dem Bibelübersetzer. Luthers Andenken wird in der Stadt Wittenberg, für jeden unübersehbar, gepflegt. Mit diesen Bildern und einer Frage des aus dem Off sprechenden Erzählers beginnt der Film. Die Frage lautet: „Gehört dieser Mann, tatsächlich zu denen die sich Verdienste erwarben um den Fortschritt der Menschheit?“

DDR 1967, 17 min, Dokumentarfilm
R: Rudolf Müller


MARTIN LUTHER (1982)
Der Dokumentarfilm befasst sich ausführlich mit dem Leben und Wirken Martin Luthers in seiner Zeit und seiner Bedeutung für die heutige Zeitepoche. Der größte Teil der ehemaligen Wirkungsstätten des großen deutschen Reformators und Bibelübersetzers wie Städte, Gotteshäuser, Gemälde und Dokumente werden gezeigt. Auch das Luther-Komitee, welches zum 500. Geburtstag Luthers gegründet wurde, wird vorgestellt. Neben der Biografie Luthers werden außerdem der deutsche Bauernkrieg und die Rolle Luthers und Thomas Müntzers dokumentiert.

DDR 1982, 32 min, Dokumentarfilm
R: Joachim Hadaschik
 
Martin Luther, der aus Gewissensgründen Kaiser und Reich getrotzt hat, faszinierte Menschen schon immer. Der Übersetzer der Bibel ins Deutsche eignet sich so als Protagonist fürs Kino. Dabei wird er von ganz unterschiedlichen Seiten in Anspruch genommen. Von den einen als (frühbürgerlicher) Revolutionär und Freiheitskämpfer. Von den anderen als Held und Symbolfigur der Deutschen.

Diese verschiedenen Perspektiven manifestieren sich auch in den Luther-Filmen in unterschiedlichen Zeiten und in Ost und West. Dies wollen wir in unserer Reihe filmgeschichtlich nachzeichnen. Darüber hinaus werden Filme präsentiert, die wesentliche Themen Luthers und der Reformation für die Gegenwart erschließen.
Im Rahmen des Reformationsjubiläums werden die Filme in Kooperation mit dem Kommunalen Kino mon ami Weimar, der Evangelischen Akademie Thüringen und dem Ev.-luth. Kirchenkreis Weimar präsentiert.
Die einzelnen, folgenden Termine entnehmen Sie bitte dem Programm.

Kooperationspartner

Veranstaltungs-Nr. 0297-2017

Programm

pdfProgramm Download

Montag, 25. September 2017, 18 Uhr
Kino mon ami
Katharina von Bora (D 2009)
 
Montag, 25. September 2017, 19 Uhr
Kino mon ami
Martin Luther (D 2003)
 
Montag, 30. Oktober 2017, 19 Uhr
Kino mon ami
Einer trage des anderen Last (DDR 1988)
 
Montag, 6. November 2017, 19 Uhr
Jakobskirche
Luther (D 2003)

Tagungsassistenz

Tagungsleitung