Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen aktuell

26. – 28. November 2018, 10.00 Uhr
Jugendbildungsstätte Junker Jörg Eisenach

Theater der Unterdrückten als Methode politischer Bildung

Workshop für Fachkräfte

Workshop

Das „Theater der Unterdrückten“ ist eine theaterpädagogische Methode, die häufig Eingang in politische Bildungsprozesse findet. Sie kombiniert Kunst und Selbsterfahrung mit Erproben politischen Handelns. Dabei ist der Dialog im Zusammenspiel der Teilnehmenden zentraler Bestandteil. Nicht ein Regisseur bestimmt die Inhalte der Szenen, sondern die Schauspielerinnen und Schauspieler setzen die thematischen Schwerpunkte. Befreiung aus Alltagszwängen, Ausdruck von Erfahrungen, Unsicherheiten und Infragestellung von gesellschaftlichen Spielregeln sind wichtige Zielsetzungen in der Arbeit. Damit eignet sich diese Methode insbesondere für die politische Bildung mit Geflüchteten, da durch die theatralen Ausdrucksformen sprachliche Barrieren überwunden werden können.

In einem dreitägigen Workshop für Fachkräfte aus der (politischen) Bildungsarbeit werden verschiedene Ansätze des Theaters der Unterdrückten erklärt, in eigenen Szenen ausprobiert und die Methode gemeinsam reflektiert.

Förderer

Veranstaltungs-Nr. 117-2018

Programm

Ein detailliertes Programm folgt in Kürze.

Anmeldung & Information

Veranstaltungsort
Jugendbildungsstätte Junker Jörg
Hainweg 33, 99817 Eisenach
Tel. 03691 / 79559-10 Fax-11
info@junker-joerg.net
www.junker-joerg.net

Teilnehmerbeitrag
50 €(inkl. Unterkunft, Verpflegung und Tagungsgebühr)
Die Unterbringung erfolgt in Doppel- und Mehrbettzimmern. Einzelzimmer nach Verfügbarkeit möglich, Zuschlag pro Nacht 10 €.
zum Anmeldeformular (Vormerkung) ›

Tagungsassistenz

Tagungsleitung