Evangelische Akademie Thüringen

Veranstaltungen zum Thema »Politische Jugendbildung«

Alles! Immer! Jetzt! - Entgrenzung und Berufseinstieg. Foto: © AJ_Watt/istockphoto.com
Alles! Immer! Jetzt! - Entgrenzung und Berufseinstieg. Foto: © AJ_Watt/istockphoto.com

08. – 09. März 2018, 12.30 Uhr
Zinzendorfhaus

Immer! Alles! Jetzt!

Entgrenzung und Berufseinstieg

24h-Tagung

Jung, gut vernetzt, hochmotiviert und daueronline – so stellt man sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der jungen Generation gerne vor. Privates und Arbeit verschmelzen in einer Lebenswelt, in der alles immer verfügbar ist: der Arbeitsplatz, die Freizeitaktivitäten, der Kontakt zu den Freunden am anderen Ende der Welt oder der Blick ins Kinderzimmer. Goldene Zeiten oder Hamsterrad 4.0?
 
Für Kinder und Jugendliche ist die vernetzte Welt ein natürlicher Zustand – sie kennen keine Welt, die ohne digitale Medien funktioniert. Doch die große Freiheit, Zeit und Raum medial zu überwinden, fordert auch heraus: Wo früher soziale, räumliche oder zeitliche Grenzen Schutzräume boten, lauert heute die Gefahr der Überforderung.
 
Weniger Grenzen, mehr Freiheit: Ist das überhaupt möglich? Was bedeutet Entgrenzung pädagogisch, im Beruf und für die Gesellschaft? Vor welchen Herausforderungen stehen wir? Wie kann die individuelle Souveränität erhalten und gefördert werden? Und wie bereitet man Jugendliche an der Schwelle zum Erwerbsleben am besten auf die Anforderungen der entgrenzten Arbeitswelt vor? Wir laden ein zum interdisziplinären Diskurs über die Entgrenzung in Jugend und Arbeitswelt.

Kooperationspartner

Förderer

Veranstaltungs-Nr. 032-2018

Programm

pdfProgramm Download

Donnerstag, 8. März 2018

12.30 Uhr
Beginn mit dem Mittagessen

13.15 Uhr
Begrüßung
Holger Lemme und Annika Schreiter, Evangelische Akademie Thüringen

Entgrenzung als Phänomen

13.30 Uhr
Dialogischer Einstieg
Entgrenzung in meiner Lebenswelt
Holger Lemme und Annika Schreiter

14.30 Uhr
Vortrag und Diskussion
Jugend ohne Moratorium
Entgrenzung eines Lebensalters
Prof. Dr. Lothar Böhnisch, Fakultät für Bildungswissenschaften, Freie Universität Bozen

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
Moderiertes Gespräch
Grenzenlos arbeiten – Fluch oder Segen?
Juliane Bublitz, Zukunftsinstitut Workshop GmbH, Frankfurt/Main
Lukas Bosch, Innovationsberater & Design Thinking Coach

18.00 Uhr
Abendessen

Entgrenzung vs. Freiraum

19.00 Uhr
Entgrenzung ohne Freiheit – ein unauflösliches Paradoxon?!
Künstlerische Betrachtung einer Alltagsabsurdität
Mensch, Steve!, Improvisationstheater, Jena

21.00 Uhr
Einladung zur Abendandacht
Holger Lemme

Nach(t)gespräche in den Salons des Zinzendorfhauses


Freitag, 9. März 2018

07.45 Uhr
Frühstück

08.45 Uhr
Einstieg in den Tag
Grenzen als Bedrückung und Entlastung
Annika Schreiter

Entgrenzung und Berufseinstieg

09.00 Uhr
Impuls
Der Blick Jugendlicher auf die Arbeitswelt
Erwartungen und Herausforderungen in Zusammenhang mit dem Berufseinstieg
Prof. Dr. Bärbel Kracke, Institut für Erziehungswissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Response: Carsten Berndt, Berater für akademiesche Berufe, Agentur für Arbeit Erfurt

10.15Uhr
Kaffeepause

10.30 Uhr
Gespräche an Thementischen

Perspektive: Gewerkschaft
Madelene Müller, ver.di Jugend, Thüringen

Perspektive: Berufsberatung
Carsten Berndt

Perspektive: Personalmanagement
Holger Lemme

12.00 Uhr
Fazit der Tagungsbeobachtung
Entgrenzung in Jugend und Arbeitswelt
Dr. des. Jana Hofmann, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Universität Erfurt

13.00 Uhr
Ende mit dem Mittagessen